Startseite | Wetter | Linkliste | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Freitag, 20. Juli 2018   
Club-Ausflug zum BW-Fest in Luxemburg (27.04.2002) Durch ein Info-Schreiben aufmerksam geworden haben wir uns kurzfristig zu diesem Ausflug entschlossen. Über E-Mail und persönliche Anfrage haben sich dann 11 Teilnehmer zusammen gefunden: Bernd, Dieter, Ekki, Jörg (Gast), Kalle mit seinem Sohn Konstantin, Kurt (Gast), Thorsten, Uwe, Walter und Wastl. Die Fahrzeiten waren schnell aus dem Internet zusammen gestellt. In Troisdorf war dann Haupttreffpunkt zur Abfahrt 8.58 Uhr in Richtung Koblenz.

Einige kamen mit der S-Bahn aus dem Siegtal hierhin, einige direkt und einige stiegen in Beuel dazu. Mit 2 Wochenend-Tickets a 28,- EUR ging es dann in Richtung Trier durchs Moseltal. In Trier war direkt Anschluß nach Luxemburg. Die Zugfahrt wurde jedoch in Wasserbillig beendet. Dort mussten wir wegen Bauarbeiten an der Strecke auf Bus-Ersatz-Verkehr umsteigen. Das Lösen einer Fahrkarte für dieses Reststück kam dann nicht mehr zustande. Gegen 12.30 Uhr war Ankunft in Luxemburg.

Vom Hauptbahnhof zog uns dann ein Spezial-Verkehr ins angrenzende BW. Waggons Marke Länderbahn mit Plattform und gemütlichen Holzbänken (einige Ältere wurden an ihre frühste Kindheit erinnert), die Lok war ein kleiner Zwei-Kuppler mit Stehkessel, vergleichbar mit dem sog. Glaskasten; aber gequalmt hat sie trotzdem wie eine Große. Im BW haben wir uns dann ca. 3 Stunden Zeit genommen, um all die vielfältigen, hauptsächlich luxemburgischen Fahrzeuge zu besichtigen. Beeindruckend war auch der große Ringlokschuppen mit der gut in Szene gesetzten Drehscheibe. Die Fahrzeuge waren dazu besonders heraus geputzt worden, auch die Gastfastzeuge einiger Sonderzüge aus Belgien und Deutschland.



Anlaß für dieses Fest war die Planung der luxemburgischen Eisenbahn, die Bauten demnächst "platt zu machen". Ich vermute, dass dann dort neue Gebäude errichtet werden, die dann für die Unterbringung und Wartung moderner Fahrzeuge geeignet sind.

Nach dem kategorischen Gruppenfoto hatten wir Zeit, die Fahrtkosten auf die Teilnehmer umzulegen : 10,- EUR pro Nase. Da war dann noch so viel Überschuß, dass es für ein Buch reichte: "Les 50 ans des Chemins de Fer Luxembourgeois". Die Teilnehmer der Fahrt ließen es sich dann nicht nehmen, das Buch mit einer kleinen Widmung zu versehen.

Gut 1 Stunde vor unserem Plan waren wir dann wieder in Luxemburg HBF. Diesen Zeitgewinn zogen wir dann mit bis nach Trier, diesmal komplett mit Zug, um dort dann den Rückweg über die Eifel zu wählen. Gegen 20.40 Uhr waren wir dann in Köln HBF. Die Gruppe teilte sich entsprechend ihrer Fahrtrichtung.

Insgesamt war es ein gelungener Ausflug: viel gefahren (ca. 600 km), viel gesehen (auch Neues), nette Gespräche mit Club-Mitgliedern und anderen Personen, preiswert (10.- Eur), wenig Vorbereitungs-Aufwand. Besser kann man es kaum machen, außer man hat sehr spezielle Ansprüche und Erwartungen. Solch eine Spontan-Aktion sollte auf alle Fälle wiederholt werden, wenn sich die Chance bietet.

Wastl (Hartmut Starke)

Alle Fotos der Tour anzeigen
   Eisenbahnclub Rhein-Sieg e. V. | Gartenstraße 1a | 53721 Siegburg