Startseite | Wetter | Linkliste | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Dienstag, 16. Oktober 2018   
Siegburger Modellbahntage 2018 Unsere diesjährigen Modellbahntage fanden am Samstag, 20. Januar und Sonntag, 21. Januar 2018 im Schulzentrum Neuenhof statt. Es wurden wieder viele Anlagen und Dioramen in unterschiedlichen Spurweiten gezeigt. Hier der ultimative Ausstellungsrückblick auf rund sieben Minuten:



"Wittower Fähre" - Schmalspur in TTe Die Segmentanlage der Familie Block entstand nach Motiven der Rügenschen Kleinbahn (RüKB) im Maßstab 1:120. Besonderheit der Anlage ist - wie der Name schon verrät - eine Fähre. Nachdem die Waggons auf die Fähre geschoben wurden, setzt sich diese (ferngesteuert) in Bewegung und verlässt den Fährhafen, um den gegenüber liegenden Hafen anzusteuern. (Homepage)



"Doppelpack" des DoWi-Modellbahnteams Das Modellbahnteam hatte gleich zwei N-Anlagen im Gepäck. Neben einer kleinen Winteranlage auf gerade einmal 60 x 50 cm gab es die "Restekiste", die ausschließlich aus Restmaterial in eine Kiste gebaut wurde. (Homepage)



Von "Fuhlendorf" nach "Hohe Düne" (Spur 0e) Wir beginnen unsere Reise am Empfangsgebäude in Fuhlendorf, direkt neben dem Schiffsanleger. Die kleine Schmalspurbahn in 0e führt vorbei am Leuchtturm und einer Fischfabrik, bis wir am Haltepunkt "Hohe Düne" ankommen. Erbauer der rund 4 x 4 Meter Anlage ist Manfred Schuh.



Amerikanische Spur Null Anlage Ebenfalls ein amerikanisches Vorbild hatte die Rundumanlage der Modelleisenbahn Gemeinschaft Kerpen-Düren e.V. - allerdings auf deutlich größerer Fläche. Schwere Loks mit kräftigem Sound zogen lange Güterzüge über das ca. 15 x 6 Meter große Oval. (Homepage)



Durch die Stadt (H0) Städtisches Flair war auf der H0-Modulanlage des Modelleisenbahnclub Bonn e.V. zu finden. Zwischen den Häuserzeilen pendelten verschiedene Straßenbahnen auf einer Strecke von rund 10 Metern. (Homepage)



Schmalspuranlage der EMFS Auf schmaler Spur waren die kleinen Züge der Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Siebengebirge e.V. unterwegs. Unsere Kollegen aus Niederdollendorf brachten eine Vielzahl ihrer H0e-Module mit. (Homepage)



Märklin Modulanlage in 1:87 Die aus dem Märklin-Insider-Stammtisch in Siegburg heraus gegründete Gruppe der "Eisenbahnfreunde Niederkassel" fährt - das lässt sich wohl erahnen - mit Drei-Leiter-Wechselstrom auf Märklin Gleisen. Gesteuert wurde die modulare H0-Anlage digital.



ECRS-Vereinsanlage der Epoche 3 (H0) Vom Fiddle-Yard geht es vorbei an einer beleuchteten Kirmes über weitere Streckenmodule bis der Bahnhof "Kottenforst" erreicht wird. Ein Übergangsmodul mit idyllischem Bauernhof von ein- auf zweigleisig ermöglicht dann die Einfahrt in unsere große Kehrschleife mit Staudamm und Umspannwerk.



Rostiger Stahl aus Plastik Mit "Schrott auf der Modellbahn" zeigte Gerd Otto aus der Eifel einmal andere Seite des Modellbaus. Statt idyllische Landschaften hat der Modellbahner Industrie-Kulissen geschaffen, die er auf Dioramen präsentiert. Unter dem Label "Scrap Design" bietet er zudem allerlei Schrott an.



Flugmodell-Sportclub Siegburg Der ebenfalls in Siegburg ansässige Flugmodellclub war wieder dabei und brachte selbst gebaute Modellflugzeuge mit Spannweiten von 50 cm bis über 300 cm mit - darunter Antiksegler, Doppeldecker und weitere Modelle aus den Anfängen der Luftfahrt. Die Vereinsmitglieder standen für alle Fragen rund um dieses schöne Hobby zur Verfügung und boten zudem den kostenlosen Bau von einfachen Wurfgleitern aus Balsaholz an. (Homepage)



   Eisenbahnclub Rhein-Sieg e. V. | Gartenstraße 1a | 53721 Siegburg